FANDOM


(Fastnachtslieder)
Zeile 10: Zeile 10:
 
|}
 
|}
   
Hier fehlt noch ein kurzer Text zur Einleitung.
+
Meenz bleibt Meenz wie es singt und lacht.
  +
  +
__TOC__
   
 
{| align="center" border="0" cellpadding="0" cellspacing="15" style="width: 660px;"
 
{| align="center" border="0" cellpadding="0" cellspacing="15" style="width: 660px;"
Zeile 17: Zeile 17:
 
|}
 
|}
   
=OLIVER MAGER FASSENACHT IN MEENZ=
+
==FASSENACHT IN MEENZ==
 
 
<p style="margin-bottom: 0cm">Der Vorhang fällt das Licht geht aus<br />die Show ist vorbei und alle gehn nach Haus<br />Und jeder denkt sich noch so beim nachhause gehn<br />Mensch wie war der Abend wieder wunderschön.<br />Doch nur ein Clown der konnt das alles nicht verstehn<br />und er wollt partout nicht von der Bühne gehn<br />Voller Trauer stehn ihm Tränen im Gesicht<br />und eine Stimme leise zu ihm spricht:<br />Schließe Deine Augen, hab Geduld und wart darauf<br />denn irgendwann geht ganz bestimmt der Vorhang wieder auf.
 
 
Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht - in mir das Kind.
 
 
Am Aschermittwoch ist's soweit<br />und es vergeht die fünfte Jahreszeit<br />viele schöne Stunden haben wir verbracht<br />bei unsrer goldig Meenzer Fassenacht.<br />Lasst uns stolz auf jeden Tag sein der beginnt<br />an dem wir wieder so wie Kinder sind<br />und schon beim nächsten Mal da gibt's ein Wiedersehn,<br />wo wir alle Hand in Hand zusammen stehn.<br />Genau wie dieser Clown warten wir schon heut darauf<br />denn irgendwann geht für uns der Vorhang wieder auf.
 
   
Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht in mir das Kind.
+
Von: OLIVER MAGER
   
Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht in mir das Kind. </p>
+
<p style="margin-bottom: 0cm">Der Vorhang fällt das Licht geht aus<br />die Show ist vorbei und alle gehn nach Haus<br />Und jeder denkt sich noch so beim nachhause gehn<br />Mensch wie war der Abend wieder wunderschön.<br />Doch nur ein Clown der konnt das alles nicht verstehn<br />und er wollt partout nicht von der Bühne gehn<br />Voller Trauer stehn ihm Tränen im Gesicht<br />und eine Stimme leise zu ihm spricht:<br />Schließe Deine Augen, hab Geduld und wart darauf<br />denn irgendwann geht ganz bestimmt der Vorhang wieder auf. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
  +
<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht - in mir das Kind. Am Aschermittwoch ist's soweit
  +
<br />und es vergeht die fünfte Jahreszeit<br />viele schöne Stunden haben wir verbracht<br />bei unsrer goldig Meenzer Fassenacht.<br />Lasst uns stolz auf jeden Tag sein der beginnt<br />an dem wir wieder so wie Kinder sind<br />und schon beim nächsten Mal da gibt's ein Wiedersehn,<br />wo wir alle Hand in Hand zusammen stehn.<br />Genau wie dieser Clown warten wir schon heut darauf<br />denn irgendwann geht für uns der Vorhang wieder auf. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
  +
<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht in mir das Kind. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
  +
<br />wenn die fünfte Jahreszeit beginnt<br />erwacht in mir das Kind.<br />Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz<br />wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft<br />erwacht in mir das Kind.</p>
   
 
==Heile, heile Gänsje==
 
==Heile, heile Gänsje==

Version vom 17. Februar 2012, 15:17 Uhr

2011-07-11 Mainz-16
HauptseiteWie geht das → Fastnachtslieder

Meenz bleibt Meenz wie es singt und lacht.


Fastnachtslieder

FASSENACHT IN MEENZ

Von: OLIVER MAGER

Der Vorhang fällt das Licht geht aus
die Show ist vorbei und alle gehn nach Haus
Und jeder denkt sich noch so beim nachhause gehn
Mensch wie war der Abend wieder wunderschön.
Doch nur ein Clown der konnt das alles nicht verstehn
und er wollt partout nicht von der Bühne gehn
Voller Trauer stehn ihm Tränen im Gesicht
und eine Stimme leise zu ihm spricht:
Schließe Deine Augen, hab Geduld und wart darauf
denn irgendwann geht ganz bestimmt der Vorhang wieder auf. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
wenn die fünfte Jahreszeit beginnt
erwacht in mir das Kind.
Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz
wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft
erwacht - in mir das Kind. Am Aschermittwoch ist's soweit
und es vergeht die fünfte Jahreszeit
viele schöne Stunden haben wir verbracht
bei unsrer goldig Meenzer Fassenacht.
Lasst uns stolz auf jeden Tag sein der beginnt
an dem wir wieder so wie Kinder sind
und schon beim nächsten Mal da gibt's ein Wiedersehn,
wo wir alle Hand in Hand zusammen stehn.
Genau wie dieser Clown warten wir schon heut darauf
denn irgendwann geht für uns der Vorhang wieder auf. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
wenn die fünfte Jahreszeit beginnt
erwacht in mir das Kind.
Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz
wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft
erwacht in mir das Kind. Dann ist Fassenacht in Mainz, Fassenacht in Meenz,
wenn die fünfte Jahreszeit beginnt
erwacht in mir das Kind.
Dann ist Fassenacht in Meenz, Fassenacht in Meenz
wenn Gott Jokus uns zu Narren tauft
erwacht in mir das Kind.

Heile, heile Gänsje

1. Bei all den kleinen Kinderlein
Gibts manchen großen Schmerz:
Hat's Püppchen was am Fingerlein
Bricht Mutti fast das Herz,
Dann kommt die Mama schnell herbei
Nimmt's Kindchen auf den Schoß
Und sagt bedauernd: Ei, ei, ei,
Ja was hat mein Kindchen bloß?
Bewegt sie es ans Herze zieht
Und singet ihm zum Trost das Lied:
Refrain:
Heile, heile Gänsje
Es is bald wieder gut,
Es Kätzje hat a Schwänzje
Es is bald wieder gut,
Heile heile Mausespeck
In hunnert Jahr is alles weg.
2. Und sind die Kinder größer dann
Erwacht im Herz die Lieb
Es dreht sich alles um den Mann
Den bösen Herzensdieb,
Doch wenn das Herz in Flammen steht
Vor Liebe, Lust und Glück,
Der Mann sehr oft von Dannen geht
Läßt weinend sie zurück.
Dann singt die Mutter angst und bang
Das Lied das sie dem Kind einst sang:
Refrain:
3. Das Leben ist kein Tanzlokal,
Das Leben ist sehr ernst,
Es bringt so manche Herzensqual,
Wenn du es kennen lernst,
Doch brich nicht unter seiner Last,
Sonst wärest du ein Tor,
Und trag was du zu tragen hast,
Geduldich mit Humor,
Und denk dein ganzes Leben lang,
Ans Lied das dir die Mutter sang:
Refrain:
Nachkriegsstrophe
4. Wär ich einmal der Herr Gott holt,
dann wisste isch nur eens,
isch nähm in meine Arme weit
mein arm zertrümmert meenz
und streichelt ichs ganz sanft und lieb
und sach hab nur Geduld
isch bau disch wieder auf geschwind.
Ja du warst doch garned schuld
isch mach disch widder wunderschee
du kannst du derfst ned unnergehn
Refrain:
Neu
4. Wenn ich mir so mei Meeenz betracht,
Dann denk ich in meim Sinn
Mer hat's mit Meeenz genau gemacht,
Wie mit der Stadt Berlin,
Man hat's zerstört, hat's zweigeteilt
Und trotzdem hab ich Mut
Zu Glabe das des alles heilt,
Ach des werd wieder gut.
Meeenz un Berlin ihr seit so schön,
Ihr könnt ihr derft nid unnergehn,

Heile, heile Gänsje

Es is bald widder gut,

Es Kätzje hat e Schwänzje

Es is bald widder gut,

Heile heile Mausespeck

In hunnerd Jahr is alles weg.

Titel

Text

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.